F u ß b a l l - N e w s

2015

Pressehinweis

Am 4. Dezember 2015 ist der neue Roland , dass Verbandsmagazin des Bremer Fußball-Verbandes erschienen. In dieser Ausgabe wurden zwei Bremerhavener Akteure auf der Titelseite berücksichtigt, unter anderem Mergim Nebihi vom TSV Wulsdorf rechts im Bild.


Der 1. BFV Beachsoccer-Cup fand am 22. August 2015 in Bremerhaven statt.


Quelle: Verbandsmagazin Bremer-Fußballverband.

 

Rainer Schmidt

C1 schlägt C2

Wie zuvor erwartet setzte sich am gestrigen Samstag-Nachmittag die favorisierte C1 im Stadtliga-Duell gegen die C2 durch. Die jahrgangsälteren Kicker der Coaches Detlef Janke und Andreas Bullwinkel gewannen deutlich mit 10:1. Die C2 schlug sich trotz größentechnischer Nachteile sehr gut. Das Trainerteam freute sich vor allem über das erzielte Tor, weil dies zuvor nicht viele Mannschaften geschafft hatten.

 

Es war auf jeden Fall ein ansehnliches Spiel und Werbung für die TSV Wulsdorf! (Nun kennen die Jungs auch den Grand-Platz)

 

Malte Giesemann

Löwen verlassen den Platz zum zweiten Mal in der Saison als Verlierer

Wulsdorf startete stark und bissig gegen den Bremer Favoriten FC Oberneuland. Damit kamen die Bremer zunächst nicht gut zurecht und Wulsdorf ging folgerichtig in der 16. Spielminute durch Sebastian Schütt mit 1:0 in Führung.

 

Ab der 30. Spielminute gaben die Löwen das Heft jedoch immer mehr aus der Hand und die Mannen von FC Oberneuland übernahmen nach und nach das Kommando. Das Bemühen der Gastgeber wurde noch vor der Pause mit dem Ausgleichstor von Henningsson belohnt (39.).

 

Nach der Pause legte Oberneuland direkt durch Jabateh nach (49.), es entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der die Bremer die besseren Chancen für sich verbuchen konnten. Drei dieser Chancen nutzten sie zum verdienten 4:1 Endstand. Die weiteren Tore schossen erneut Jabateh (79.) und Erbs (90.).

 

Mark Rißmüller

Auswärtsfahrt zum Spitzenspiel - Wir nehmen Euch mit!

Am Samstag geht es für die Löwen zum Tabellenführer nach Oberneuland. Das Spiel beginnt um 16:00 Uhr. Abfahrt ist um 14:00 Uhr bei der TSV Wulsdorf. Aktuell haben wir circa. 25 Plätze frei. Habt ihr Lust und Zeit? Dann seid dabei!

 

Mark Rißmüller

Löwen feiern Kantersieg

6:0 gegen Blumenthal

 

Am Sonntagmittag trafen die Löwen der TSV Wulsdorf auf die Fußballer von DJK Germania Blumenthal. Aus einer sehr starken Defensive heraus erarbeiteten sich die Wulsdorfer eine Viezahl hochkarätiger Chancen. Letztlich klingelte es 6 Mal im Gehäuse der Blumenthaler. Dabei waren Patrick Wachwicz, Sebastian Schütt und Angelo Pauls jeweils mit zwei Treffern am Heimsieg beteiligt. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, die nach den vielen Spielausfällen in den vergangen Wochen sehr gut tut.

 

Nächste Woche findet das Duell gegen die 1. Herren von Oberneuland (Tabellenführer) statt. Wir würden uns freuen, wenn uns viele Anhänger begleiten. Alle wichtigen Infos zu dieser Partie gibt es Anfang der Woche.

 

Mehr Infos erhalten Sie auf der eigenen Facebookseite der Löwen.

 

Mark Rißmüller

C-Jugend-Spitzenspiel in der Stadtliga endet 4:4

Unsere C1 Jugend spielte im Spitzenspiel gegen den OSC, die bis dahin Verlustpunktfrei waren. Das Spiel endete unentschieden.

 

In einer hochklassigen, spannenden Partie führte der OSC schnell mit 2:0 bis unseren Jungs kurz vor der Pause den Anschlusstreffer markierten. Zum Beginn der zweiten Hälfte wurden die Chancen immer größer und die TSV ging verdient mit 3.2 in Führung. Dann drehte der OSC noch einmal mächtig auf und ging mit 4:3 in Führung. Mit einer tollen Moral gelang dann doch noch durch einen abgefälschten Freistoß der verdiente Ausgleich.

 

Damit bleiben wir weiter in der Serie ungeschlagen und können bei noch zwei ausstehenden Spielen den 2. Platz erreichen.

 

Herzlichen Glückwunsch an den OSC der sich mit diesem Punkt das Aufstiegsrecht in die Verbandsliga erspielt hat.

 

Andreas Bullwinkel

F1 der TSV Wulsdorf freut sich über neue Sweatshirt-Jacken

Einen Monat vor Weihnachten wurde unsere F-Jugend bereits reich beschenkt. Die neue Ausrüstung wurde von der Firma "Ambulante Krankenpflege Eva Hoops" gesponsert.

 

Dafür herzlichen Dank!

Lange Zwangspause

Kai Grotheer, Spieler unserer dritten Herrenmannschaft (Fußball), hat sich beim letzten Auswärtsspiel in Surheide schwer verletzt. Nur 4 Minuten nach seiner Einwechslung geschah das Ganze. Diagnose: Kreuzbandriss!

 

Kai fehlt der Mannschaft mindestens ein halbes Jahr.

 

Wir wünschen dir gute Besserung und schnelle Regeneration, Kai!

 

Malte Giesemann

Damen unterliegen FC Sparta trotz guter Leistung

Gute Leistung ... aber trotzdem hat es nicht zu einem Auswärtssieg gereicht und das Spiel bei den Damen des FC Sparta wurde mit 5:2 verloren.

 

Nach dem bereits unter der Woche verkündetem Rücktritt des hauptverantwortlichen Trainers Michael, der nach 6 Jahren seinen Posten zum Saisonende zu Verfügung stellen wird, zeigten die Wulsdorfer Damen gegen die starke Mannschaft des FC Sparta eine ansehnliche Leistung.

 

Bei bestem Fußballwetter waren es die grün-weißen Damen, die von Anfang an die Heimmannschaft auf dem Sportplatz an der Pestalozzistraße unter Druck setzten und den besseren Start in die Partie hatten. Laufbereitschaft und Zweikampfstärke stimmten, der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und die pfeilschnellen und abschlussstarken Stürmerinnen der Rot-Weißen waren an die Kette gelegt.

 

Nach 13 Minuten war es Christin, die sich den Ball erkämpfte, auf der rechten Seite durchsetzte und mit einem knallharten Abschluss die 1:0 Führung für die Sass-Truppe erzielte. Die Spartanerinnen waren sichtlich geschockt und fanden nicht in ihr Spiel. Diesen Zustand nutze Yvonne knapp 8 Minuten später und erhöhte für die Wulsdorferinnen auf 2:0.

 

Obwohl die Wulsdorferinnen bis hierhin die Partie gut im Griff hatten schlichen sich nun Fehler in das Spiel und die Spartanerinnen kamen zu einigen wenigen Chanen, die Jenny aber gut parierte und so zunächst den Anschlusstreffer verhindern konnte.

 

In der 28. Minute kamen die Spartanerinnen dann zum Anschlusstreffer zum 2:1. Hierbei half ihnen die völlige Unordnung in der Wulsdorfer Abwehr.


Bis zum Halbzeitwechsel hatten die Wulsdorferinnen dann noch zweimal die Möglichkeit zu erhöhen, konnten den Ball aber nicht im Kasten der Spartanerinnen unterbringen.

 

Nach dem Seitenwechsel, wandelte sich das Bild zunehmend. Konditionelle Mängel und eine plötzlich kampf- und spielstark auftretende Heimmannschaft waren der Schlüssel zum Sieg für die Spartanerinnen. Die Wulsdorfer Damen konnten sich noch knappe 10 Minuten wehren, dann aber hatten sie dem Spiel der Rot-Weißen nichts mehr entgegenzusetzen und mussten sich letztlich verdient mit 5:2 geschlagen geben.

 

Zusammenfassend bleibt die Erkenntnis, dass man an einem guten Tag jede Mannschaft in der Liga schlagen kann, es aber auch noch Dinge gibt, die verbesserungsfähig sind.

 

Maik Lukas

C1 gewinnt

Die C1 bleibt weiterhin ungeschlagen und gewinnt ihr Heimspiel gegen ESC Geestemünde verdient mit 2:0. Glückwunsch Jungs und Mädels!

 

Mark Rißmüller

Süßes oder Saures? – Damen gewinnen 8 : 1 gegen Huchting

Gegen schwache Gegner aus Bremen konnten die Wulsdorfer Fußballelfen wieder in die Erfolgsspur finden und einen in der Höhe verdienten 8:1 Sieg einfahren.

 

Da sich der Schiedsrichter offenbar noch im Bann der Geister und Dämonen befand, wurde kurzerhand der Wulsdorfer Co-Trainer aufs Feld geschickt. In einer sehr fairen Partie hatte er leichtes Spiel mit den Damen. Die Bremerinnen zeigten von Anfang an, dass sie zu Recht am Tabellenende stehen und waren den Wulsdorferinnen in allen Belangen unterlegen. Bereits nach drei Minuten war es Michelle, die die Grün-Weißen in Führung schoss. Nach weiteren drei Minuten erhöhte Christin auf 2:0. Bis hierhin war alles in Ordnung, der Ball lief schnell durch die eigenen Reihen, die Damen schienen hellwach und waren schnell im Spiel. Doch dann kam es zu einem unerklärlichen Bruch im Spiel, als hätte ein verspäteter Halloween-Streich zugeschlagen. Zweikämpfe wurden verloren, Chancen ausgelassen und man räumte den Gästen Freiräume ein. Als es dann zum wiederholten Male Abstimmungsprobleme in der Abwehr gab, nutzten die Huchtinger Damen die Chance und erzielten den Anschlusstreffer. Bis zur Halbzeit ergaben sich dann auf beiden Seiten noch Möglichkeiten für das ein oder andere Tor.

 

Nach einer Ansprache zur Halbzeit durch Michael im Stile von Giovanni Trappatoni, wurde die zweite Halbzeit zur Bühne von Christin. Plötzlich hatte sie ihre Ladehemmungen der letzten Wochen abgelegt und erzielte im vier bis fünf Minutentakt 6 Tore. Gegen jetzt endlich wieder mit klarer spielerischer Linie auftretende Wulsdorferinnen hatten die Bremer Gäste keine Chance mehr und ergaben sich in ihr Schicksal. Bei konsequenter Chancenauswertung und einer besseren ersten Halbzeit wäre ein zweistelliger Sieg drin gewesen.

 

Gegen die Erzrivalen von der Pestalozzistraße müssen wir am nächsten Sonntag ran und hoffen auf ein paar Fans, die die beschwerliche Reise mit uns antreten.

 

Maik Lukas

C1 weiter ohne Niederlage

Am letzten Sonntag schaffte die C1 im fünften Spiel den vierten Sieg mit 4:1 gegen Tuspo Surheide II. Stark ersatzgeschwächt durch mehrere Verletzte und ferienbedingte Ausfälle legte die Mannschafft los wie die Feuerwehr und führte schon weit vor dem Ende der ersten Halbzeit mit 4:0. In der zweiten Halbzeit wurden noch mindestens ein halbes Dutzend Torchancen nicht genutzt. Eine Minute vor Schluss fiel dann doch noch der Ehrentreffer für die sich tapfer wehrenden Surheider. Vielen Dank an Cherine, Pascal, Bertan und Koray für eure Unterstützung. Mit 13 Punkten belegt die Mannschaft aktuell Platz 2 in der Stadtliga.

 

Andreas Bullwinkel

TSV Wulsdorf - Damen

Wohin geht die Reise?

 

Das fragten sich die Trainer schon auf der Anfahrt, nachdem sie ein wenig am Navigationsgerät gespielt hatten. Schon 90 Minuten später hatten sie eine Antwort. 3:1 verloren…

 

Auf dem Kunstrasenplatz in Bremen-Nord fehlte den Wulsdorfer Damen zeitweise die Orientierung. Sie fanden einfach das Tor nicht bzw. kamen sie mit den geringen Abmessungen des Platzes nicht zurecht. In einer niveauarmen Partie waren die Hausherrinnen die agilere Mannschaft, die gegen die doch schlapp wirkenden li-la-Laune Spielerinnen aus Wulsdorf besser mit den Gegebenheiten zurechtkamen. Aus dem Spiel heraus ergaben sich kaum Chancen, so dass Standardsituationen, wie Einwürfe und Freistöße zu den gefährlichsten Szenen führten. Eben eine solche Situation war es auch, die zur Führung der Aumunderinnen führte. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeberinnen dann ebenfalls aus einer Standardsituation auf 2:0.

 

Nach dem Wechsel agierten die Wulsdorferinnen aggressiver und fanden jetzt auch besser ins Spiel. Sie erspielten sich ein paar Möglichkeiten zum Ausgleich, ließen sie aber ungenutzt. In diese Phase fiel dann der Treffer zum 3:0. Die Partie plätscherte dann bis zum Schlusspfiff dahin und die eintretende Gemütlichkeit wurde lediglich noch von einem Lattentreffer von Christin und dem Ehrentreffer durch Sandra gestört.

 

Maik Lukas

Lord Janke schießt die 3. Herren zum Sieg

Mit 4:1 konnten die Jungs beim Geestemünder TV einen verdienten Sieg einfahren. Die ersatzgeschwächte TSV kam nur holprig ins Spiel und musste nach einem Strafstoßtor des GTV mal wieder einem Rückstand hinterherlaufen. "Lord" Cedrick Janke erzielte noch vor dem Seitenwechsel einen Doppelpack und brachte die TSV wieder in Front. In Hälfte zwei machten Steve Döscher und Marcel Müller den Sack zu und sicherten die nächsten drei Punkte.

Malte Giesemann

Löwen setzen ihre Serie fort

Foto: Rainer Schmidt

Auch im 8. Spiel ungeschlagen

 

Am Samstagnachmittag setzten sich die Löwen im Derby beim FC Sparta Bremerhaven mit 4:1 durch. Dabei stellten die Löwen die Weichen bereits in den ersten 17 Minuten durch Tore von Nico Bauermeister (10.), Angelo Pauls (14.) und Sebastian Schütt (17.) auf Sieg. In der 75. erhöhte wieder Pauls auf 4:0, ehe Sparta in der 87. Minute den 4:1 Endstand besiegelte.

 

Da auch SFL (4:1) und Oberneuland (6:1) ihre Spiele gewinnen konnten, bleiben die Löwen mit nunmehr 20 Zählern auf dem dritten Tabellenplatz!

 

Mark Rißmüller

Neues von der Dammenmannschaft

Uuuuuups, was war denn da los...

 

Wenn die Schießbude der Liga beim Tabellenführer antritt, erwartet man ein Fußballfest der besonderen Art. Es wurde eines der anderen Art, denn die Damen unterlagen den Gästen aus dem Bürgerpark mit 7:3.

 

Die Spiele der letzten Wochen hatten bei den Wulsdorfer Damen zu einem Höhenflug der Emotionen geführt und so wurde eine Party nach der anderen gefeiert und die Kondition und Konzentration bei Hugo und Sambuca in der Kabine vergessen. In dem sicheren Gefühl die Damen vom GTV auch nach einer ordentlichen Party mindestens zweistellig nach Hause zu schicken trat das grün-weiße Fußballbalett auf der Bezirkssportanlage mit dicken Augen und schweren Beinen an. Doch die Damen vom GTV hatten eine Überraschung im Gepäck und überraschten mit mindestens vier Damen der Landesligamannschaft. Jung, dynamisch und erfolgsverwöhnt zeigten Sie unseren Mädels wie schneller, direkt gespielter Fußball aussehen kann. Unsere ansonsten leichtfüßigen Fußballelfen schlugen hart auf dem Boden der Realität auf und hatten in allen Bereichen das Nachsehen. In der ersten Halbzeit konnten wir trotz der hohen Ballsicherheit der Gäste das Spiel vom Ergebnis her noch erträglich gestalten. So waren es Sabine und Christin, die die zwischenzeitlichen Führungen der Gäste bis zum 2:2 noch ausgleichen konnten. Trotzdem ging die erste Halbzeit verdient mit 4:2 an die Gäste.


Nach dem Wechsel waren unsere Mädels nach einer klaren Ansage vom Coach ein wenig wacher und ehrgeiziger. Sie erspielten sich einige Chancen, die sie aber allesamt ungenutzt ließen. Die Gäste waren da konsequenter und erhöhten zwischenzeitlich auf 6:2, ehe Yvonne den Anschlusstreffer zum 6:3 erzielte. Kurz vor dem Ende fiel dann das 7:3. Auch wenn man bei dem Ergebnis meinen könnte, wir seien die Schießbude, so war es doch Jenny zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch höher zu unserem Nachteil ausgefallen ist.

 

Ob eine Umwertung des Spiels erfolgt, weil die Damen des GTV mindestens vier Spielerinnen einer Landesligamannschaft eingesetzt haben, welche als Spielerinnen mit mindestens zwei aufeinanderfolgenden Einsätzen in der Landesliga als Stammspielerinnen zu sehen sind und somit zwei Wochen aussetzen müssen bevor sie in einer niedrigeren Mannschaft eingesetzt werden (Paragraph 8 Nr. 14 Spielordnung Frauen) wird abzuwarten sein.

 

So wie heute darf sich ein Titelaspirant vielleicht einmal in der Saison präsentieren.....vielleicht....

 

Maik Lukas

Löwen bleiben auch im siebten Spiel ungeschlagen

Im heutigen Duell gegen den TSV Melchiorshausen konnten die Wulsdorfer Schützlinge von Thomas Penshorn und Ralf Weber den Platz erneut als Sieger verlassen und stehen nun mit 17 Punkten nach sieben Spielen auf dem dritten Tabellenplatz. Leider sah Sebastian Hoppe kurz vor Schluss die Rote Karte und wird uns vermutlich in der nächsten Partie fehlen. Das Tor des Tages schoss Batuhan Büyükkayikci in der 5. Spielminute.

C2 siegt im Nachholspiel!

Mit dem 9:5 gegen die zweite Mannschaft vom OSC gelang den Jungs der erste Saisonsieg. Durch ein Offensivfeuerwerk gewann man trotz der 5 Gegentore souverän. Dennoch bemängelte das Trainer-Trio (Cedrick Janke, Malte Giesemann & Leon Palloks) die fehlende Konzentration im Defensivverbund.

 

Man of the Match war "Junglöwe" Yigit Tayircik. Dem TSV-Stürmer gelang ein SECHSERPACK und wurde von den Zuschauern schon mit Robert Lewandowski verglichen.

 

Die weiteren TSV-Tore erzielten Lucas Meyerdierks, Jeremy Döscher und Cyprian Cichon.

 

Malte Giesemann

Wulsdorfer Damen setzen ihren Siegeszug fort

+++ Wenn der Tabellenführer anreist ... +++

 

Auch im 4. Spiel der Saison bleibt die Millionentruppe aus Wulsdorf ungeschlagen und besiegt Union 60 mit 2:0.

 

Wieder einmal zeigte das grün-weiße Fußballballett seine ganze Klasse und errang mit Souveränität, Abgebrühtheit und fußballerischer Intelligenz einen nicht unverdienten Auswärtssieg. Was man als sonntägliche Kaffeefahrt nach Bremen sehen konnte, entpuppte sich als ein hartes Stück Arbeit. Gegen den Tabellenführer sind alle Mannschaften hoch motiviert und legen sich besonders ins Zeug. Das taten auch die Bremerinnen, die es immer wieder schafften den Spielfluss der leichtfüßigen Wulsdorferinnen zu unterbinden. Aber mit Ruhe und einer ständigen Ball- und Spielkontrolle war es nur eine Frage der Zeit, bis wir das erste Mal jubeln konnten. Christin nutzte auf die ihr eigene Art eine der bis dahin wenigen Chancen und erzielte das 1:0. Bis zur Halbzeit ergaben sich zwar noch einige Chancen, diese ließen wir aber ungenutzt.

 

Nach dem Wechsel taten wir uns gegen aufopferungsvoll kämpfende Bremerinnen schwer die Entscheidung herbeizuführen. In einer kurzen Phase der Nachlässigkeit, hatten die Damen von Union plötzlich mehrfach die Chance zum Ausgleich, aber unsere hellwache Torhüterin Jenny war auf dem Posten und hielt den Kasten sauber. Als sich alle wieder gefangen hatten und wir unser dominantes Powerplay aufziehen konnten, war es Yvonne, die den Bremerinnen den Todesstoß versetzte und den Treffer zum 2:0 Endstand erzielte. Jetzt versuchten die Union-Damen noch einmal alles, aber die vor Selbstvertrauen strotzenden Fußballelfen von der Heinrich-Kappelmann-Straße brachten das Spiel letztlich locker nach Hause.

 

Zum nächsten Spiel am 18.10. erwarten wir die 2. Damen vom GTV und wollen unsere Siegesserie vor heimischen Publikum fortsetzen.

 

Maik Lukas

3. Herren siegt auswärts in Grünhöfe

Trotz unterirdischer Vorstellung in der zweiten Halbzeit, konnten die Wulsdorfer einen 6:3 Auswärtssieg erzielen. Zur Halbzeit führte man bereits mit 5:2. In Halbzeit zwei waren beide Teams mit den Gedanken nicht auf dem Platz und das Spiel wurde enorm unansehnlich. Letztendlich zählen aber die drei Punkte und diese gehen auf das Konto unserer Jungs!

 

Die Tore erzielten Süleyman Gürsoy, Malte Giesemann, Laurin Windus, Steve Döscher, Dominik Hucke und Edel-Joker Cedrick Janke.

 

Das nächste Spiel findet am 17.10 zuhause gegen die Leher TS 3 statt. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Malte Giesemann

Löwen bleiben auch im 6. Spiel ungeschlagen

Kapitän Angelo Pauls machte mit seinen drei Treffern alles klar!

Am Sonntagnachmittag trafen unsere Löwen auf den SV Türkspor Bremen und fuhren einen nie gefährdeten 5:1 (3:0) Auswärtssieg ein. Damit bleiben die Löwen weiterhin als einziges Team der Liga ungeschlagen. In der Tabelle bedeuten dies den vierten Platz.

 

In die Torschützenliste trugen sich heute Batuhan Büyükkayikci, Sebastian Hoppe und Kapitän Angelo Pauls (3x) ein.

C1 Fussballjugend weiter auf Kurs

Am heutigen Nachmittag ertrotze sich die C1 Jugend ein 2:2 gegen die C1 der LTS. Nach 0:2 Halbzeitrückstand schoss Geburtstagkind Rene mit zwei Toren die TSV zurück ins Spiel. Wenn auch ein bisschen Glück dabei war, hatten sich die Jungs am Ende diesen Punkt verdient und bleiben damit weiter ungeschlagen.

Andreas Bullwinkel

Weiter Festwochen bei den Wulsdorfer Damen

In einem engen Spiel setzten sich die Wulsdorferinnen mit 3:2 gegen die Damen aus Borgfeld durch.

 

Zurzeit sind Oktoberfestspiele bei den Damen von der Heinrich-Kappelmann-Straße angesagt und wie die Bayern bleiben sie während dieser Zeit ungeschlagen. Gegen spielerisch stark auftretende Bremerinnen tat sich das Wulsdorfer Fußballbalett zunächst schwer. Es hatte zeitweise den Anschein die ein oder andere Spielerin trug noch ihr Dirndl und tanzte mehr über den Platz als Fußball zu spielen. Aber mit zunehmender Spielzeit kämpften die zunächst wie zu lange gekochte Weißwürste auftretenden Damen sich ins Spiel zurück und zeigten, dass man trotz Party ein Spiel in den Griff bekommen kann. Dafür war aber ein ordentlicher Rüttler nötig, als man völlig unnötig in der 20. Min durch einen Handelfmeter in Rückstand geriet. Plötzlich waren die Damen wach und zeigten ihr gewohnt starkes Konterspiel mit dem sie die Bremerinnen ein ums andere Mal in Verlegenheit brachten. Zwei Minuten vor der Halbzeit war es ein klug ausgespielter Konter, den Christin per Kopf nach präziser Flanke von Vanessa zum verdienten Ausgleich nutzen konnte.

 

Nach der Halbzeit war der Spielfluss der Bremerinnen dahin und die Grün-Weißen hatten die Partie im Griff. Wieder völlig unnötig gerieten wir in Rückstand, nachdem wir zuvor einige Möglichkeiten ausgelassen hatten. Nach einer Ecke waren wir nicht konsequent genug und die Gäste konnten eine leichte Orientierungslosigkeit in der Abwehr zur erneuten Führung nutzen. Aber unsere Antwort kam postwendend. Nur zwei Minuten später erzielten auch wir nach einer Unsicherheit in der Gästeabwehr im Anschluss an eine Ecke den Ausgleich. Nun wollten beide Mannschaften den Sieg und es entwickelte sich in den letzten 15 Minuten ein von Fouls und Kampf geprägtes Spiel, in dem es erneut Christin war, die in einen Querpass lief, alleine aufs generische Torzulief und der Torhüterin keine Chance ließ - 3:2. In den Schlussminuten war es dann erneut die in den letzten Wochen stets gut aufgelegte Jenny im Tor der Wulsdorferinnen, die das Ergebnis für uns festhielt und noch diverse Einschussmöglichkeiten der Bremerinnen vereitelte.

 

Insgesamt haben heute alle am körperlichen Limit gespielt und alles gegeben.

 

Gespielt haben: Jenny H., Jenny B., Barbara, Andrea, Sabine, Sandra, Michelle, Christin, Sina, Vanessa

1. Damen siegt

Im ersten Lokalderby der Saison konnten die Wulsdorferinnen ihre Siegesserie fortsetzen und die Gäste aus Leherheide mit einem nie gefährdeten 5:1 nach Hause schicken.

 

In einem zunächst zähen Spiel bei bestem Fußballwetter fanden die Wulsdorferinnen erst zum Ende der ersten Halbzeit ins Spiel und konnten durch Christin und Barbara die Halbzeitführung zum 2:0 erzielen.


Nach dem Wechsel versuchten die stark ersatzgeschwächten Heidjerinnen noch einmal alles, rannten sich aber in der bestens organisierten Abwehr fest und bissen sich an der gut aufgelegten Jenny Helmke die Zähne aus.

 

Einen clever ausgespielten Konter nutzte Sina dann zum 3:0 und bereits zwei Minuten später war es erneut Barbara, den den Ball zum 4:0 in Netz schob.

 

Das Spiel war gelaufen und die Gastgeberinnen ließen jetzt ein wenig die Zügel schleifen. Dies nutzten die Heidjerinnen und erzielten den Ehrentreffer zum 4:1.

 

Kurz vor dem Ende erzielte die nach längerer Verletzungspause zurückgekehrte Christin auch noch ihr zweites Tor des Spiels zum 5:1 Endstand.

 

Ein insgesamt verdienter Sieg, der sich aber zumindest in der ersten Halbzeit schwer erarbeitet werden musste. Zum Glück sind die Oktoberfeste ja bald vorbei.

 

Maik Lukas

Kruschinski treibt die ,,Löwen" an

Spätes Wulsdorfer Remis gegen 1. FC Burg

 

Mergim Nebihi erlöste die Fans der TSV Wulsdorf in der Nachspielzeit, als der Mittelfeldspieler nach Vorarbeit von Patrick Wachowicz den Treffer zum 2:2-Endstand gegen den 1. FC Burg schoss. Damit bleiben die ,,Löwen" nach dem fünften Spieltag der Fußball-Landesliga ungeschlagen.

Trainer Ralf Weber war nur mit der Leistung nach der Pause zufrieden: ,,In den ersten 45 Minuten war es ein Grottenkick, da der Mannschaft die Körpersprache gefehlt hat. Burg war gefährlich und hat uns in der Innenverteidigung in Verlegenheit gebracht. Nach der Halbzeitansprache wurde es aber besser."

 

TSV zeigt Moral

Da führten die Gäste aus Bremen-Nord durch Denis Schumann mit 1:0 und erhöhten vier Minuten nach Wiederbeginn sogar durch Ercan Yilmaz auf 2:0. Die Wulsdorfer zeigten Moral und kamen, angetrieben von Rudolf Kruschinski, immer besser in die Partie. Der Lohn war der Anschlusstreffer durch Kapitän Angelo Pauls, der im Strafraum gefoult wurde und den Elfmeter verwandelte (76.). Die Heimelf glaubte noch an den Ausgleich, der in der Nachspielzeit fiel.

 

TSV Wulsdorf: Theulieres - Lopes (62. Behar Nebihi), Petzke, Saado, Schütt - Mergim Nebihi, Pauls, Bauermeister, Kruschinski - Hoppe (62. Wachowicz), Büyükkayikci (54. Golub).

Volker Schmidt

 

Sköries sponsert Löwen

Wir bedanken uns bei Sven Sköries für das erneute Engagement.

Refugees Welcome - Jeder kann helfen!

Der Konflikt in Syrien fordert immer mehr Opfer in der Zivilbevölkerung. Mittlerweile sind weit über 16 Millionen Menschen in Syrien und den Nachbarländern Jordanien, Libanon, Türkei und Irak betroffen. Das Flüchtlingsthema ist in aller Munde und das Leid und Elend der Betroffenen erschreckend.

 

Auch die TSV möchte dabei helfen, den Flüchtlingen einen guten Start ins neue Leben zu ermöglichen. Aus diesem Grund sammeln wir Fußballschuhe in den Größen 40 bis 45 für Flüchtlinge, die in den Jugendmannschaften der TSV trainieren möchten. Abgeben könnt Ihr die Schuhe montags von 18 bis 19 Uhr bei der Fußball-Jugendabteilung der TSV.

 

Helft auch Ihr dabei einen kleinen Schritt in Richtung Normalität zu ermöglichen und verbreitet unseren Spendenaufruf unter Euren Freunden!

Löwen gewinnen auch das Derby gegen Surheide

Am vierten Spieltag der Landesliga Bremen konnten die Löwen aus Wulsdorf den ersten Auswärtsdreier der Saison einfahren. Die Elf aus Surheide wurde dabei mit 4:0 geschlagen. Für die TSV erfolgreich waren: Angelo Pauls (45.), Batuhan Büyükkayika (60.) Sebastian Hoppe (72.) und Sebastian Schütt (78.).

 

Ein ausführlicher Bericht ist auf FuPa.net nachzulesen.

Wulsdorfer Damen starten mit Sieg in die Saison

Mit einer Rumpfmannschaft traten die Wulsdorfer Damen bei den Damen des TSV Hasenbüren an. Die letzten Trainingseinheiten zeigten aber Wirkung und die Grün-Weißen nahmen von Anfang an das Heft in die Hand und erspielten sich hochkarätige Chancen, so dass es nur eine Frage der Zeit war, bis Sabine Brendel die verdiente Führung erzielte. Danach ließen wir die Gastgeber besser ins Spiel kommen, sie konnten sich aber keine wirklichen Chancen erspielen. Lediglich bei Standardsituationen waren sie gefährlich, was sie dann in der 21. Spielminute bewiesen und mit einem direkt verwandelten Freistoß den Ausgleich erzielten. Doch postwendend war es Michelle Wilkens, die zum 2:1 für Wulsdorf traf. Ob der Überlegenheit der Wulsdorferinnen wurde das Spiel zunehmend körperbetonter von den frustrierten Gastgeberinnen geführt.

 

Nach dem Wechsel konnten die Damen des TSV Hasenbüren nach einer Ecke den Ausgleich erzielen. Davon ließen sich die Wulsdorfer Damen aber nicht beeindrucken und gingen erneut durch Sabine Brendel in Führung. Die Gastgeberinnen drängten nun mit aller Macht auf den Ausgleich, was zu etlichen Konterchancen für uns führte. Eine dieser Chancen nutzte Yvonne Petschuleit, die locker aus dem Fußgelenk den Ball ins Hasenbürer Tor schob und den Endstand zum 4:2 erzielte. Die Wulsdorfer Damen haben trotzt personeller Probleme (Urlaub, Krankheit, Arbeit) eine top Leistung abgeliefert und sich den Sieg redlich verdient.

 

Aufgebot: Jenny Helmke, Barbara Petersen, Sabine Brendel, Michelle Wilkens, Sina Rode, Vanessa Werner, Andrea Schierek, Yvonne Petschuleit u. Patricia Rocnik.

 

Maik Lukas

Fußball: Dritte Herren feiert gelungenen Saisonauftakt

Im ersten Ligaspiel gewann die neuformierte dritte Herrenmannschaft der TSV mit 3:1 beim FC Sparta IV. Die Jungs boten eine überzeugende Leistung, sodass der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war.


Schon in Halbzeit eins hätten die Mannen der TSV das Ergebnis deutlich gestalten können, doch es haderte in Sachen Chancenverwertung. In der 35. Minute konnte Malte Giesemann dann doch die Führung erzielen, als er einen groben Schnitzer der Sparta-Abwehr ausnutzte und sicher zum 1:0 einschob.

 

In Halbzeit zwei dümpelte das Spiel ein wenig vor sich hin. Die TSV tat nicht mehr viel fürs Spiel, was auch mit der läuferischen Leistung zu tun hatte. Nur drei Tage zuvor war man ja noch im NZ-Pokal gegen die TSG Nordholz auf dem Platz. Trotz alledem war man die bessere Mannschaft. Steve Döscher, Dreh- und Angelpunkt im TSV-Spiel, baute die Führung mit zwei wunderschönen Distanzschüssen auf 3:0 aus. Das 1:3 aus TSV-Sicht war quasi nur ein Schönheitsfehler.

 

Nächsten Sonntag geht es mit dem nächsten Auswärtsspiel weiter. Schon um 10:30 Uhr wartet die Leher TS IV.

Malte Giesemann

Löwen zu bissig für SFL Bremerhaven

1:0 Sieg im Stadtderby

Am Dienstagabend kam es in der Landesliga Bremen zum Nachholspiel zwischen der TSV Wulsdorf und SFL Bremerhaven. Bereits im Vorfeld der Partie kündigten die Heidjer an, die Löwenbändiger der Stadt zu sein und forderten ihre Fans auf Transportboxen für die „gejagten“ Löwen mitzubringen. Doch Hochmut kommt vor dem Fall und so gewinnt Wulsdorf das Derby trotz 20 minütiger Unterzahl mit 1:0.

 

Nach einer guten Anfangsphase beider Mannschaften wurde SFL der erste gefährliche Freistoß zugesprochen (10.). Doch der Schuss von Aulich verfehlte das von Marco Theulieres gehütete TSV-Gehäuse knapp. Die Löwen machten es besser und gingen mit ihrer ersten Großchance direkt in Führung. TSV-Kapitän Angelo Pauls wurde perfekt von Behar Nebihi in Szene gesetzt, behielt die Nerven und netzte zur viel umjubelten Wulsdorfer Führung in der 16. Spielminute ein. Danach wurde das Spiel hitziger. Insgesamt verwarnte Schiedsrichter Dirk Jürgens acht Spieler. TSV-Spieler Hysen Shala musste sogar in der 70. Spielminute mit der Ampelkarte den Platz verlassen. SFL kam mit dem engagierten Einsatz der Löwen überhaupt nicht zurecht und fand überhaupt nicht ins Spiel. Aber auch Wulsdorf schaffte es nicht sich weiter abzusetzen. So blieb es beim knappen 1 zu 0 zur Pause.

 

In der zweiten Halbzeit änderte sich bis zum Platzverweis von Shala zunächst nicht viel. Doch mit der numerischen Überzahl fand auch SFL besser ins Spiel und erspielte sich einige Chancen, die jedoch allesamt von einer aufopferungsvoll kämpfenden Wulsdorfer Truppe zunichte gemacht wurden. So sicherte sich Wulsdorf schließlich den ersten Derbysieg der Saison und schickt SFL Bremerhaven ohne Beute zurück nach Leherheide.

 

Mark Rißmüller

Löwen gewinnen erstes Saisonspiel mit 1:0 gegen Hemelingen

 

Mit 1:0 gewannen die Löwen ihr erstes Saisonspiel gegen den SV Hemelingen. Das Tor des Tages erzielte der eingewechselte Patrick Wachowicz kurz vor dem Abpfiff.

 

Der ausführliche Spielbericht folgt in Kürze.

 

Mark Rißmüller

Fußball: 3. Herren erreichen 2. Runde des NZ-Pokal

Am gestrigen Abend bestritt die TSV Wulsdorf III ihr erstes Pflichtspiel als Herrenmannschaft. Bei der SG Krempel/Holßel konnte man mit 5:3 gewinnen. Nachdem man schnell mit 0:2 zurücklag, konnten die Jungs das Spiel sehr kontrolliert und souverän drehen und letztendlich mit einer überzeugenden Leistung in Runde zwei einziehen. Dort wartet mit Titelverteidiger Nordholz II ein harter Brocken!

 

So haben sie gespielt: Freese - von Harten, Ortgies, Palloks, Fenske - Gürsoy, Giesemann, Döscher, Hucke - Becker, Janke

Eingewechselt: Windus, Efraimidis, Grotheer

Die Löwen starten

Die ersten Partien der Landesliga Bremen sind bereits gelaufen. Unsere Löwen starten in wenigen Tagen in die neue Spielzeit. Im Video ein kleiner "Trailer" zur neuen Saison. Viel Spaß beim Schauen! Mehr Infos >>> 1. Herren TSV Wulsdorf

Ü40 gewinnt erneut das "Steuerrad"

Michael Sass schießt goldenes Tor im Finale gegen den FC Schiffdorf

Die Fußball-Oldies der TSV Wulsdorf gewannen am Sonnabend bei herrlichem Wetter das Steuerrad-Turnier des GTV Bremerhaven auf Kleinfeld. In der Gruppe A spielten neben den Gastgebern der TuSpo Surheide, TSV Wulsdorf und SFL Bremerhaven um den Einzug ins Halbfinale.

In der Gruppe B trafen der TV Lehe, FC Schiffdorf GTV 2 und Subrosa aufeinander.

Das Spiel um Platz sieben gewann GTV II mit 1:0 gegen SFL Bremerhaven. Fünfter wurde GTV 1 nach einem 5:1-Sieg über den TV Lehe. Das kleine Finale gewann Subrosa gegen den TuSpo Surheide.

Michael Sass schoss kurz vor Schluss die Wulsdorfer gegen den FC Schiffdorf zum Turniersieg.

Volker Schmidt

Erster Beachsoccer-Cup in Bremerhaven

Unsere Mannschaft hat den vierten Platz belegt.


Glückwunsch Jungs.

 

(Foto: Rainer Schmidt)

Frischer Wind bei den Löwen

In der Spielzeit 2015/16 werden viele neue Spieler das Gesicht der 1. Herrenmannschaft prägen. Nachdem in der abgelaufenen Saison der Klassenerhalt wieder erst am letzten Spieltag unter Dach und Fach gebracht werden konnte, musste sich einiges ändern. Insgesamt verließen 11 Spieler die Mannschaft. Im Gegenzug konnten 8 spielstarke Spieler verpflichtet werden. Neutrainer Ralf Weber bildet mit Thomas Penshorn das neue Trainergespann. Der Altersdurchschnitt der Mannschaft wurde ebenfalls stark reduziert und so ist die Hoffnung groß, dass nach zwei Jahren Nervenkitzel und Abstiegskampf der Blick wieder nach oben gerichtet werden kann.

 

Das Stadionheft der Löwen wird dank der Druckerei Söhl auch weiterhin an jedem Spieltag kostenlos erhältlich sein. Malte Giesemann übernimmt die Redaktion und führt das Heft fort. „Die Aufgaben als Pressewart der TSV und die zeitliche Belastung durch das Studium, lassen momentan keine Zeit mehr für das Stadionheft übrig. Ich bin froh, mit Malte einen Nachfolger gefunden zu haben, der das Heft sicherlich gut weiterführen wird“, so Mark Rißmüller, der das Stadionheft in den letzten zwei Jahren herausgebracht hat. Die Facebookseite der Löwen mit mittlerweile über 250 „Gefällt-mir-Angaben“ wird weiterhin von Mark Rißmüller betreut. Auch Rainer Schmidt wird die Zuschauer der Heimspiele weiterhin über die Lautsprecher über alle wichtigen Infos zum Spiel informieren.

 

Auf den Bildern haben wir die Abgänge, Zugänge und den Restkader für Euch zusammengefasst.

Das Team startet am 5. September um 15 Uhr mit einem Heimspiel gegen Hemelingen in die neue Landesliga-Saison. Nur drei Tage später findet wieder ein verlegtes Heimspiel gegen SFL Bremerhaven statt (Dienstag, 8. September, 18 Uhr). Auf geht´s in die neue Spielzeit!

Der neue (komm.) Fußballabteilungsleiter stellt sich vor………………

……… mein Name ist Lutz Stürcken und ich habe am 01.06.15 kommissarisch das Amt des Fußballabteilungsleiters übernommen.

 

Meine “Fußballkarriere“  hat vor etwa 40 Jahren beim TSV Wulsdorf begonnen und ich bin dem Verein 20 Jahre treu geblieben, dann habe ich als Spieler mehrere Stationen in anderen Vereinen durchlebt. Des Weiteren  habe ich erfolgreich die Trainer B-Lizenz erworben und war 10 Jahre als Jugendtrainer aktiv. In der letzten Saison ging es zurück zu den Wurzeln und ich habe mich der neugegründeten Ü40II angeschlossen. Ich freue mich, dass die Fußballabteilung mir ihr Vertrauen geschenkt und mich zu ihrem kommissarischen Leiter gewählt hat. Bei den Mannschaften, Trainern und Betreuern werde ich mich noch persönlich vorstellen und auch das ein oder andere Spiel besuchen. Ich bin bereit für die kommenden Aufgaben und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Mit sportlichen Grüßen

Lutz Stürcken

Löwen siegen im ersten Test mit 4:1 gegen den FC Lune

Beide Trainer zeigten sich nach dem Spiel zufrieden mit den ersten Eindrücken ihrer Mannschaft. "Wir haben ein gutes Spiel unserer Mannschaft gesehen, welche nach einer anstrengenden Trainingswoche bis an ihre Grenze gegangen ist. Es waren schon einige gute Laufwege und Spielzüge dabei. Wir werden weiter hart trainieren um gut in die Saison zu starten", so Penshorn und Weber unisono.

Löwen starten wieder durch ...

Foto: Mark Rißmüller

Bereits am Samstag starteten die Löwen in die Vorbereitung für die neue Saison. Mit dabei eine Reihe von Neuzugängen, die demnächst vorgestellt werden. Es wurde wieder geschwitzt.

TSV hat wieder eine 3. Herrenmannschaft

Unsere neue 3. Herren ist ins Training eingestiegen. Wir freuen uns, dass wir wieder eine 3. Fußballmannschaft haben und wünschen viel Erfolg!

Foto: Mark Rißmüller

D1 erreicht Vizetitel beim Gewoba-Cup

Mit nur einer Niederlage aus sechs Spielen, belegte unsere D1 beim diesjährigen Gewoba-Cup den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch Jungs!

Foto: Malte Giesemann

Klassenerhalt geschafft

Foto: Rainer Schmidt

Mit einem 8:0 Auswärtssieg hat unsere 1. Herren das beinahe Unmögliche möglich gemacht. Das bessere Torverhältnis bedeutete letztlich zugunsten der TSV Wulsdorf: Klassenerhalt.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

 

Somit spielt die TSV Wulsdorf auch in der kommenden Saison in der Landesliga Bremen.

 

-----

 

Ein ausführlicher Bericht samt Videos von unserem Pressewart Mark Rißmüller ist hier zu finden.

TSV Wulsdorf sucht dringend Fußball-Schiedsrichter

Jeder, der das 14. Lebensjahr vollendet hat, kann sich zum Fußball-schiedsrichter auch in Bremerhaven ausbilden lassen. Der Bremer Fußball-Verband führt hierzu in jedem Kreis jährlich mindestens zwei Anwärter-Lehrgänge durch.

 

Auf diesen kostenlosen Schiedsrichter-Lehrgängen werden die Fußballregeln vermittelt und die Prüfung findet unmittelbar im Anschluss statt. Seit dem 1. Januar 2006 gelten darüber hinaus folgende, bundesweit einheitliche Voraussetzungen, um zum Schiedsrichter ausgebildet werden zu können:

 

  1. Mindestalter 14 Jahre
  2. Mitgliedschaft in einem Verein mit Fußballabteilung
  3. Gute Deutschkenntnisse
  4. Körperliche Fitness

 

Die Prüfung erfolgt sowohl theoretisch als auch praktisch. Der theoretische Teil der Prüfung besteht aus 30 schriftlichen Fragen, bei denen 50 von maximal 60 Punkten erreicht werden müssen. Innerhalb von drei Monaten nach Bestehen des schriftlichen Teils erfolgt die „körperliche“ Prüfung. Hierbei muss ein Anwärter innerhalb von acht Minuten eine Strecke von mindestens 1000 Metern zurücklegen.

 

Erst wenn auch dieser Prüfungsteil erfolgreich absolviert wurde, kann dem Anwärter der Schiedsrichterausweis ausgehändigt werden.

 

Da der Bremer Fußball-Verband e.V. große Probleme hat, alle Spiele mit geprüften Schiedsrichtern zu besetzen, benötigt er dringend Nachwuchs!!!

 

Als Schiedsrichter bekommt man seine Spesen und Fahrtkosten natürlich erstattet und man hat zusätzlich freien Eintritt zu den Spielen im gesamten DFB-Gebiet (also auch zu den Bundesligaspielen).

 

Der nächste Schiedsrichter-Anwärter-Lehrgang findet in diesem Jahr im Zeitraum vom 9. bis 19. Juni 2015 an sechs Abenden, jeweils von 18:00 - 21:00 Uhr, im Vereinsheim des FC Sparta Bremerhaven statt.

 

Die genauen Termine lauten wie folgt:

Dienstag 09.06., Mittwoch 10.06., Freitag 12.06., Montag 15.06., Mittwoch 17.06. und Freitag, 19.06. (Prüfung)!

Montag, 22.06.2015 (Prüfungswiederholung).

 

Folgende Schiedsrichter-Obfrau ist in der TSV Wulsdorf als Ansprechpartnerin zuständig:

Sandra Sass

Telefon: 0471/9716275

Mail-Adresse: misahb@aol.com

 

Wolfgang Genuttis

 

TSV Wulsdorf verpflichtet U18-Trainer Ralf Weber aus Debstedt

Mit der Verpflichtung von Ralf Weber, derzeit Trainer der U18 Landesliga-Mannschaft aus Debstedt, stellt die TSV Wulsdorf weitere Weichen für die kommende Spielzeit und darüber hinaus. Ab der Saison 2015/16 wird Ralf Weber Löwencoach Thomas Penshorn bei der Trainerarbeit unterstützen und den vor eineinhalb Jahren eingeschlagenen Neuanfang weiter vorantreiben.

 

Dass die Verantwortlichen der Löwen aus Wulsdorf mit der bisherigen Entwicklung nicht ganz zufrieden sind, ist kein Geheimnis. Trotz vieler ehemaliger Spieler der höchsten Bremer Spielklasse kämpft das Team schon zum zweiten Mal in Folge um den Verbleib in der Landesliga Bremen. Mit Weber erhofft sich die Fußballleitung der TSV nun den nächsten Schritt machen zu können. „Nicht nur, dass Ralf genauso wie viele von uns ein „echter“ Wulsdorfer ist, sondern auch seine Erfahrung und die erfolgreiche Arbeit in Debstedt überzeugen uns den richtigen Mann für die TSV Wulsdorf gefunden zu haben“, ist sich Felix Behnert stellvertretender Fußballabteilungsleiter der TSV Wulsdorf sicher, die richtige Personalentscheidung getroffen zu haben. Auch der notwendige alterstechnische Umbruch soll gemeinsam mit Ralf Weber angegangen werden. Die Abteilungsleitung erhofft sich dadurch für die Zukunft gewappnet zu sein.

 

Die Vorfreude auf die gemeinsame Arbeit ist bei allen Beteiligten groß. Auch Weber ist positiv gestimmt und blickt voller Elan auf die neue Aufgabe bei der TSV Wulsdorf. „Ich hatte eine tolle Zeit in Debstedt und bin dem Verein sehr dankbar. Ab Sommer beginnt für mich jedoch eine neue Aufgabe bei der TSV Wulsdorf. Gemeinsam wollen wir es schaffen, die nächsten Schritte zu gehen und somit die Entwicklung der Fußballabteilung positiv vorantreiben“, freut sich Weber schon jetzt auf seine neue Herausforderung.

 

Aktuell haben die Wulsdorfer Löwen 20 Punkte auf ihrem Konto. Genauso viele Punkte, wie die Mannschaft auf dem ersten Abstiegsplatz. Rutschen die Grünweißen weiter ab, so würde dies den Gang in die Bezirksliga Bremen bedeuten. „Ich kenne die momentane Lage der TSV sehr gut und drücke beide Daumen für einen guten Saisonausgang“, so Weber und fügt an, dass es für ihn nicht zentral ist, in welcher Liga er bei der TSV Wulsdorf startet. Seine Zusage zähle und das Ziel ist klar: Gemeinsam an einem Strang ziehen und die Zukunft positiv gestalten. Unklar ist derzeit noch, ob auch Arwed Krieg weiter am Strang ziehen wird oder ob er die TSV verlassen wird.

Mark Rißmüller

Löwen holen ersten Punkt in der Fremde

Bild: Mark Rißmüller

Zum Auftakt der Rückserie stellte sich die TSV Wulsdorf beim TS Woltmershausen vor. In einem von der ersten bis zur letzten Spielminute hart umkämpften Spiel auf dem Bremer Schlackeplatz trennten sich die Teams mit einem 1:1 Unentschieden


Wulsdorf begann schwungvoll und wollte endlich die ersten Punkte auf fremden Platz einfahren. So dauerte es nur fünf Minuten bis zur ersten Wulsdorfer Großchance. Nach einer missglückten Abwehraktion der Gastgeber erkämpfte sich Patrick Francisco den Ball und schloss sogleich ab. Der Schuss landete jedoch an der Querlatte, die frühe Wulsdorfer Führung wurde somit verhindert. Besser machte es Francisco in der 11. Minute als die Löwen den Gegner wieder früh störten und den Ball nach gegnerischem Abstoß schnell zurück eroberten. Diesmal zögerte der TSV-Stürmer mit der Nummer 23 nicht lange und schloss zur 1:0 Führung der Gastmannschaft ab.


In der Folge bestimmte Wulsdorf das Spielgeschehen. Gefährlich wurde es nur in der 20. Spielminute als die Woltmershausener durch einen gut gespielten Konter gefährlich vor das Tor von Marco Theulieres kamen. Doch dank einer gemeinsamen Rettungsaktion der TSV-Defensive konnte der Ausgleich verhindert werden. Großes Pech hatten die Wulsdorfer in der 26. Spielminute als Mergim Nebihi mit einem gefühlvollen Schuss am Lattenkreuz scheiterte. Ärgerlich wurde es in der 44. Spielminute als die Wulsdorfer den Ball nach einer Flanke nicht aus der Gefahrenzone klären konnten und den Ausgleich durch Marvin Bergmann hinnehmen mussten. Statt mit einer 2:0 Führung in die Pause zu gehen, mussten sich die Löwen somit mit einem Unentschieden begnügen.


Nach der Halbzeit ging der Spielfluss beider Teams nahezu komplett verloren. Mit überwiegend langen Bällen versuchten die Gastgeber die TSV-Defensive in Bedrängnis zu bringen. Diese ließ sich jedoch nicht überrumpeln und stand weitestgehend sicher. Viele Chancen gab es nicht mehr. Dafür wurde die Partie jedoch ruppiger. Schiedsrichter Tijan Njie behielt aber die Nerven und beruhigte die erhitzten Gemüter schnell durch sein besonnenes Auftreten.


Letztlich holten die Löwen die ersten Auswärtspunkte der Saison 2014/15 und haben endlich den Auswärtsfluch der Hinrunde besiegt. Am nächsten Wochenende stellt sich der Aufstiegskandidat TSV Melchiorshausen in Wulsdorf vor. Zur Austragung der Partie kommt es am Sonntag, den 15. März um 15:00 Uhr. Seid dabei und unterstützt die Löwen!

 

Mark Rißmüller

Penshorn und Krieg übernehmen - Behnert zurück in die Fußballabteilungsleitung

02.03.2015. Nachdem Felix Behnert nur ein halbes Jahr lang das Traineramt der 1. Herrenmannschaft gemeinsam mit Thomas Penshorn und Arwed Krieg ausübte, zieht er sich nun wieder zurück und übernimmt seinen alten Posten als stellvertretender Fußballabteilungsleiter. Penshorn und Krieg teilen sich nun das Amt und wollen alles daran setzen, den Klassenerhalt so schnell wie möglich in trockene Tücher zu bringen.

Die Hinrunde der Landesliga-Saison 2014/15 verlief ganz und gar nicht nach dem Geschmack des Trainergespanns. Mit 17 Punkten aus 16 Begegnungen schweben die Löwen in akuter Abstiegsgefahr. Vor dem Rückrundenstart befindet sich das Team auf dem 12. Tabellenplatz und das nur, weil die Löwen das „Kellerduell“ gegen die SG Findorff am 7. Dezember 2014 mit 2 zu 1 für sich entscheiden konnten. Ansonsten hätte das Team auf einem Abstiegsplatz überwintern müssen.

Das Problem in der ersten Saisonhälfte war unter anderem die geringe Torausbeute. In 16 Spielen konnten die Löwen nur 15 Tore erzielen. Dennoch liegt die Liga sehr eng beieinander und ab dem achten Platz müssen quasi alle Teams aufpassen, am Ende der Saison nicht zu den drei Absteigern zu zählen. Bei der Mission „Klassenerhalt“ helfen wird ab sofort der neue Ersatzkeeper Williams Oluwafemi, der seit Beginn der Vorbereitung für die Ruckrunde mit dem Team trainiert.

Penshorn und Krieg sind sich sicher, dass genügend Potenzial in ihrer Mannschaft steckt. Wichtig sei, dass wir es endlich schaffen dieses Potenzial auch abzurufen, so die beiden Trainer. Damit will die Mannschaft am 7. März beginnen und endlich die ersten Auswärtspunkte in Woltmershausen einfahren. Eine Woche später ist Melchiorshausen zu Gast in Wulsdorf.

Mark Rißmüller

Heimsieg nach Derby-Wahnsinn – Löwen klettern auf Nicht-Abstiegsplatz!

Es war ein denkwürdiges Spiel, welches die Löwen letztendlich mit 2:1 gegen SFL Bremerhaven für sich entscheiden konnten. Den Zuschauern wurde bis zur letzten Sekunde alles geboten, was den Fußball ausmacht. Die Emotionen waren greifbar und immer wieder kippte die Stimmung in beiden Lagern. Doch fangen wir von vorne an:

 

Die Marschroute war klar – nur ein Sieg zählt in diesem Derby. Die Löwen starteten gewohnt verhalten ins Spiel und ließen die Gäste das Spiel machen. Die Heidjer begannen stark und kombinierten sich schnell bis zum Strafraum der TSV. Zwar kamen dabei auch einige Chancen zustande, jedoch wurde Löwen-Keeper Cem Doksöz noch nicht ernsthaft gefordert. Nach 15 gespielten Minuten begannen dann auch die ersten Wulsdorfer Angriffsbemühungen. Doch bei leichtem Regen und den dementsprechenden Platzverhältnissen lief auch auf Seiten der Löwen noch nicht alles rund. Die einzig ernstzunehmenden Ausrufezeichen setzte Jan Karstens mit seinen Dribblings, wobei er meist nur mit Fouls aufzuhalten war. Christian Giese versuchte es einmal per Freistoß, doch auch dieser war keine große Gefahr für Gästekeeper Nils Tepper.

 

Doch dann, wie aus dem Nichts, wurden die Wulsdorfer Bemühungen belohnt. In der 30. Spielminute war es Patrick Francisco, der nach klasse Vorarbeit von Jan Karstens und Behar Nebihi zum 1:0 einnetzte. Zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient. Von diesem Treffer wurden die Löwen weiter beflügelt und es ging weiter Richtung SFL-Tor. Nur sieben Minuten nach dem Führungstreffer war es erneut Jan Karstens, der wieder einmal gefoult wurde – diesmal im Strafraum. Logische Konsequenz: Strafstoß für die TSV Wulsdorf. Christian Giese verwandelte sicher zum 2:0. Nun schien es vorerst so, als sei man mit der Führung zufrieden. Das Spiel plätscherte vor sich hin und alle warteten auf den Pausenpfiff des Schiedsrichters. Doch in der 42. Minute passierte das Unfassbare. Schiedsrichter Adrian Gajewski, der bis dato eine souveräne Leistung ablieferte, verletzte sich bei einem Zusammenprall mit Wulsdorfs Hysen Shala so schwer, dass er von einem Krankenwagen abgeholt werden musste. Die bittere Diagnose: Bänderriss. Da nun große Verwirrung herrschte, wurde frühzeitig zur Pause gepfiffen.

 

Nun musste schnellstmöglich ein Ersatz für den verletzten Schiedsrichter gefunden werden. Der vorherige Linienrichter Fabian Meyer übernahm das Amt des Hauptschiedsrichters. Somit musste ein neuer Assistent gefunden werden. Glücklicherweise befand sich Ingo Weinhold, Schiedsrichter der vorherigen Partie der 2. Herren noch auf der Anlage und konnte einspringen. Dafür vielen Dank! Somit konnte das Spiel nach 25 minütiger Unterbrechung fortgesetzt werden.

 

Die zweite Hälfte begann wieder mit starkem Offensivfußball der Gäste. In der 55. Minute war es dann soweit und auch die Bemühungen der Heidjer wurden belohnt. Als nach einer Ecke etwas Verwirrung im TSV-Strafraum herrschte, war es Tjark Virkus, der den Ball zum 1:2 aus Sicht der Gäste im Tor unterbrachte. Anschließend wurde das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch. Es gab Chancen auf beiden Seiten und es wurde zunehmend spannender. Gleichzeitig wurde das Spiel auch hektischer und ruppiger. Schiedsrichter Fabian Meyer hatte große Mühe die Situation zu bewältigen. Bis auf die 79. Minute, in der die Querlatte für die TSV einsprang, stand die Abwehr der TSV sehr gut und auch Cem Doksöz, der für den gesperrten Theulieres im Tor stand, machte einen guten Job.

 

In der Nachspielzeit wurden die Gäste nach wiederholtem Foulspiel noch auf 10 Mann dezimiert. Es schien so, als sei der Sieg der Wulsdorfer langsam in trockenen Tüchern. Doch da hat die TSV die Rechnung ohne Schiedsrichter Fabian Meyer gemacht. Mit einem Elfmeterpfiff gegen die TSV brachte er die Gemüter noch einmal auf Hochtouren. Trotz klarer Schwalbe und vorherigen Handspiels entschied Meyer in der 94. Spielminute auf Elfmeter für SFL. Die Wulsdorfer Bank war nun nicht mehr zu beruhigen. Allen voran TSV-Coach Felix Behnert, der sich und sein Team um den gerechten Lohn betrogen sah. Da er dies dem Unparteiischen unmissverständlich klar machte, musste er schließlich von der „Tribüne“ zuschauen. Bis die Prozedur um die Beschwerden ein Ende gefunden hatte, waren einige Minuten vergangen. Während die Löwen sich innerlich schon von einem Sieg verabschiedet hatten, waren sich die Mannen von SFL ihrer Sache sehr sicher. Doch wieder geschah das Unglaubliche. Cem Doksöz avancierte zum Helden und hielt den gut geschossenen Elfmeter und somit den Derbysieg fest. Die Stimmung in beiden Lagern wechselte und wieder war die Wulsdorfer Bank nicht zu halten. Diesmal allerdings im positiven Sinne.

 

Es wäre aber kein Wahnsinnsspiel gewesen, wenn nicht noch etwas Außergewöhnliches passiert wäre. In wirklich allerletzter Sekunde flog der Ball hoch in den Wulsdorfer Strafraum, der Ball wurde nicht weit genug geklärt und dennoch pfiff Schiedsrichter Meyer die Partie in dieser Sekunde ab. In dem Moment als alle Wulsdorfer ihre Arme bereits Richtung Himmel streckten versenkten die Heidjer den Ball noch im Wulsdorfer-Tor. Dieses Tor zählte natürlich nicht, was diesmal die Gäste so richtig in Rage brachte. SFL-Keeper Nils Tepper sah die Rote Karte, weil er überhaupt nicht mehr zu beruhigen war. Alles in allem konnte man die Schlussphase als ausgleichende Gerechtigkeit bewerten. Die Löwen holten sich den verdienten Derbysieg und wichtige 3 Punkte. Der Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz wurde mit einem „die TSV, die hüpft ole ole“ gefeiert und auch Gästetrainer Marcus Klame gratuliert der TSV fair zum Sieg.

 

Nun heißt es aber wieder volle Konzentration auf das nächste Wochenende. Dann geht’s zum Bremen-Liga-Absteiger OT Bremen und wieder stehen drei wichtige Punkte auf dem Spiel. Zu guter Letzt wünschen wir Schiedsrichter Adrian Gajeweski eine schnelle Genesung und hoffen, dass er schon bald wieder auf dem Platz stehen kann.

 

TSV Wulsdorf 1. Herren

Trainer für E-Jugendmannschaften gesucht

Die Fußballabteilung der TSV Wulsdorf sucht dringend nach engagierten Trainern für beide E-Jugend Teams des Vereins. Neben der Leitung der Trainingseinheiten besteht die Aufgabe darin, die Spieler während der Spiele am Wochenende zu coachen. Interessierte erreichen die Fußball-Jugendabteilung jeden Montag in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr unter folgender Rufnummer: 0471/9712580. 

Wulsdorfer Löwen suchen noch einen Betreuer für das Team!

Für das Team um Trainer Felix Behnert und Spielertrainer Thomas Penshorn sucht die TSV Wulsdorf einen zuverlässigen Betreuer. Die Mannschaft nimmt in dieser Spielzeit am Spielbetrieb der Landesliga Bremen teil und wird derzeit von Pressewart Mark Rißmüller betreut. Diese Doppelfunktion sollte bestenfalls so schnell wie möglich ein Ende finden. Aus diesem Grund sucht die TSV Wulsdorf dringend einen Betreuer, der Freude und Spaß an der Arbeit rund um ein Fußballteam hat. Bei Interesse und für genauere Informationen steht der Fußballabteilungsleiter der TSV Wulsdorf Julien Lenkeit (0176 324 905 46) gerne zur Verfügung.

 

Vorstand beschließt "Feierverbot" vor und in den Umkleidekabinen!

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 1. Mai kam es zu einem Vorfall, der den Vorstand dazu veranlasst hat, ein Feierverbot für den gesamten Kabinenbereich auszusprechen. Einige Mannschaften der Fußballabteilung feierten am 30. April gemeinsam eine große Kabinenfeier, an der rund 50 Vereinsmitglieder teilnahmen. Bei dieser Feier wurden unter anderem Speisen und Getränke selbst mitgebracht, die laut Pachtvertrag in der Gaststätte der TSV Wulsdorf hätten gekauft werden sollen. Zum Überfluss wurde der Platz vor den Kabinen sowie die Kabinen selbst in einem Zustand hinterlassen, der nicht toleriert werden kann. Inzwischen wurden Schilder installiert, die auf das Feierverbot hinweisen. Bei Missachtung dieser, behält sich der Verein vor, Maßnahmen gegen die Verstöße zu ergreifen. Das gemeinsame Beisammensitzen und Trinken eines Bieres nach den Spielen ist weiterhin gestattet, sofern der übliche Rahmen eingehalten wird.

 

Der Vorstand 

Fußballtrainer/-innen für die Jugendabteilung gesucht

Die Turn- und Sportvereinigung Wulsdorf sucht für die kommende Spielzeit engagierte Trainer/-innen für die E- und F-Jugend. Neben der Leitung der wöchentlichen Trainingseinheiten besteht die Aufgabe darin, das Team bei den Spielen am Wochenende zu coachen. Ebenso werden Betreuer/-innen für alle weiteren Aufgaben rund um die Teams gesucht. Interessierte erreichen die Verantwortlichen der Fußball-Jugendabteilung jeden Montag von 18:00 bis 20:00 Uhr unter folgender Rufnummer: 0471-9712580.

Mark Rißmüller

Herrenmannschaft schafft den Klassenerhalt und ist auch nächstes Jahr in der Landesliga vertreten

 

Nach dem 12:1 Sieg am letzten Spieltag ist allen Beteiligten die Erleichterung deutlich anzumerken. Die Mission „Klassenerhalt 2014“ ist geschafft und dies hat sich die Mannschaft, die sich nie aufgegeben hat, redlich verdient.

 

Nach dem unrühmlichen Ende der 1. Herren in der Saison 2012/13 stand die Fußballabteilung vor einem völligen Umbruch. Julien Lenkeit und Felix Behnert übernahmen die Geschicke und wollten unter dem Motto „Mit Wulsdorfern für Wulsdorf“ einen Neuanfang starten, der die TSV wieder in ein positives Licht rückt. Gleich zu Beginn stellte sich die schwierige Frage, in welcher Liga die Mannschaft von Trainer Thomas Penshorn und Savas Cokluk gemeldet werden soll. Nicht viele Stimmen forderten die Meldung in der Bezirksliga Bremerhaven und rechneten bei einem Start in der Landesliga mit dem direkten Abstieg. Doch dieses Risiko gingen die Beteiligten ein und sollten letztlich für diesen Mut belohnt werden.

 

Die Löwen starteten ausgezeichnet in die Saison. Gleich das erste Spiel gegen den FC Oberneuland konnte mit 8:2 gewonnen werden. Somit stand die TSV als erster Tabellenführer der Landesliga Bremen fest. Am zweiten Spieltag musste das Team zum späteren Meister TSV Grolland reisen. Auch dort verkaufte sich die Mannschaft teuer und kassierte erst kurz vor Schluss den 2:2 Ausgleich. Es folgte ein 1:1 Unentschieden gegen den FC Huchting, ehe es die erste und gleichzeitig höchste Saisonniederlage gegen Melchiorshausen (0:5) gab. Bis dahin war die Welt jedoch noch völlig in Ordnung. Die Löwen starteten gut in die Saison, hiermit hatten nur wenige gerechnet. Nach dem ersten von insgesamt sieben Derbysiegen in dieser Saison (4:1 gegen Lehe-Spaden) erfolgte anschließend ein Einbruch, der die Wulsdorfer bis auf den ersten Abstiegsplatz abrutschen ließ. Insgesamt verlor das Team 8 der folgenden 9 Spiele und holte dabei nur ein Remis gegen DJK Germania Blumenthal. Trotz dieser schwierigen Phase ließ sich die Mannschaft niemals hängen. Dies zeigt auch die Gegentorstatistik. Mit nur 62 Gegentoren liegt die TSV fast zehn Tore unter dem Ligaschnitt, der sich auf knapp 72 Gegentoren beläuft.

 

Die Mannschaft glaubte immer an die Wende und ausgerechnet das Derby gegen FC Sparta II sollte diese herbeiführen. Nach der 5:0 Halbzeitführung kamen die Spartaner nicht mehr zurück auf den Platz und die TSV konnte dadurch endlich wieder dreifach punkten. Der darauffolgende Spieltag wurde zum Highlight der Saison. Bei Flutlicht und perfekten äußeren Bedingungen bäumten sich die Oberneuländer noch einmal gegen den drohenden Abstieg auf und verlangten den Löwen alles ab. Nach schnellem 0:2 Rückstand drehten die Wulsdorfer das Spiel jedoch noch und gewannen schließlich mit 3:2. Dieser Sieg wurde von den rund 50 mitgereisten Wulsdorfern frenetisch gefeiert. Der stellvertretende Abteilungsleiter Felix Behnert stimmte dabei seine berüchtigte TSV-UFFTA an und setzte damit der guten Stimmung die Krone auf.

 

Die schon im Jahr 2013 beginnende Rückrunde setzte sich mit einem weiteren Unentschieden gegen den späteren Meister Grolland sowie einer knappen 3:4 Niederlage gegen Findorff fort. Im Winter verließen Ronnie Mannott und Keven Schöll den Verein. Dafür stießen Christian Giese und die Brüder Mergim und Behar Nebihi ins Team. Die nicht ganz zufriedenstellende Punkteausbeute aus der Hinrunde von mageren 12 Zählern, sollte weiter gesteigert werden.

 

Dieses Vorhaben wurde in die Tat umgesetzt. Das Rückspiel gegen Melchiorshausen konnte im Vergleich zur 0:5 Hinspiel-Niederlage ausgeglichen gestaltet werden. Am Ende sprang ein 2:2 Unentschieden heraus. Gegen Spaden konnte der dritte Derbysieg eingefahren werden (4:0). Beim Heimspiel gegen Woltmershausen setzte es jedoch eine bittere 1:2 Niederlage. Das darauffolgende Derby in Surheide konnten die Grün/Weißen mit 4:2 für sich entscheiden. Es folgten zwei Remis gegen Blumenthal und Sebaldsbrück, ehe die Leher TS im wohl besten Spiel der Saison mit 5:1 vor heimischem Publikum vom Platz gefegt werden konnte. In den letzten fünf Spielen holten die Löwen noch zwei Siege und ein Unentschieden. Zweimal mussten sie den Platz als Verlierer verlassen.

 

Die Rückrunde verlief somit wesentlich besser als die Hinrunde. Mit letztlich 35 Zählern konnte zwar „nur“ der 13. Platz erreicht werden, trotzdem waren alle Beteiligten mit den 23 Punkten aus der Rückserie hoch zufrieden. Die Mannschaft hat sich den Klassenerhalt wahrlich verdient. Dies gilt ganz besonders auch für die zahlreichen TSV-Anhänger, die Spiel für Spiel den Rücken der Spieler gestärkt haben und mit ihrer Unterstützung einen großen Anteil am Klassenerhalt haben. Das Wichtigste der Saison 2013/14 ist, dass die Mannschaft und die Vereinsmitglieder wieder zu einer geschlossenen Einheit zusammen gefunden haben! Diese Entwicklung lässt auch eine positive Vorausschau auf die kommende Spielzeit zu, in der die TSV weiter verstärkt wird und eine bessere Platzierung anstrebt. Die Vorbereitungen dafür sind im vollen Gange.

 

 

Zu guter Letzt noch ein paar interessante Statistiken zur Saison 2013/14:

 

Platzierung: 13. Platz
Punkte: 35
Saisonspiele: 30

Siege: 9                                           
Unentschieden:
8
Niederlagen: 13

 

Gelbe Karten: 68
Ampelkarten: 3
Rote Karten: 2

 

Punkte pro Spiel: 1,17

Saisontore: 67 (Ligaschnitt: 71,88)
Gegentore: 62 (Ligaschnitt: 71,88)
Tordifferenz: +5

 

Torschnitt pro Spiel: 2,24
Gegentorschnitt pro Spiel: 2,07

 

Höchste Niederlage: 0:5 (gegen Melchiorshausen)
Höchster Sieg: 12:1 (gegen FC Sparta II)

 

Derbybilanz (LTS, FTG, Surheide, Lehe-Spaden, Sparta)
Siege:
7
Niederlagen: 3
Unentschieden: 0
Torverhältnis: 35:14

Spieler mit den meisten Saisontoren:
Savas Cokluk (13 Saisontore)
Spieler mit den meisten Einsatzminuten: Sebastian Schütt (2504 Minuten)
Spieler mit den meisten Gelben Karten: Hüseyin Cokluk (12 Gelbe Karten)

 

Mark Rißmüller

Vom 07. bis 09. Juni 2013 fanden die Pokalendspiele des Fußballkreises Bremerhaven auf unserer Sportanlage statt. Schönes Wetter, spannende Spiele und eine hervorragende Organisation machten das Wochenende zu einer gelungenen Veranstaltung!

 

Ein Titel ging nach Wulsdorf. Die B-Jugend gewann im Elfmeterschießen. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

 

Zur umfangreichen Bildergalerie (Bilder von Rainer Schmidt) geht es hier.

Ehrennadel für Wolfgang Genuttis

Wolfgang Genuttis wurde am 08. Juni im Rahmen des ordentlichen Verbandstages in Bremen mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Wer sich nach der Auszeichnung mit der Silbernen Ehrennadel weiterhin für den Fußballsport engagiert, wird vom BFV mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Dies war bei Horst Chimm (Bremer FV), Udo Fecker (FC Huchting), Angela Franke (SV Werder Bremen), Wolfgang Genuttis (TSV Wulsdorf), Jörg Jablonski (Blumenthaler SV), Günter Klages (Habenhauser FV), Dieter Stumpe (1. FC Burg) und Wilfried Zander (Leher TS) der Fall. Auf die Auszeichnung dürfen sich auch noch die verhinderten Michael Blank (BSC Grünhöfe), Ralf Krönke (Leher TS), Bernd Siems (SG Aumund-Vegesack) und Jürgen Türk (FT Geestemünde) freuen.

 

Das Foto zeigt die Ehrung mit der Goldenen Ehrennadel: v.l.: Dieter Stumpe, Wolfgang Genuttis, Wilfried Zander, Udo Fecker, Günter Klages, Horst Chimm, Angela Franke, Jörg Jablonski

 

(Julien Lenkeit)

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt